Schoko-Porridge

Eigentlich bin ich ja kein großer Fan von Anglizismen. Aber auch ich muss zugeben: das englische Porridge hört sich bei weitem appetitlicher an als der deutsche Haferschleim. Vor allem, wenn noch Schokolade dabei ist. Die meisten von uns kennen die Frühstücksflocken schon seit Kindertagen. Haferflocken sind schnell zubereitet und können auf schier unendliche Weise verwendet werden. Da das Porridge seit ein paar Jahren wieder wortwörtlich in aller Munde ist, habe ich mich auch wieder damit angefreundet und teile mit euch mein Lieblingsrezept. Weiterlesen „Schoko-Porridge“

Advertisements

Vegane Kirsch-Brownies

Schokoladige, saftige  Brownies sind in meinem Kuchenranking ganz weit vorne anzutreffen – noch dazu, wenn sie vegan sind. Kuchen und Obst passt für mich immer gut zusammen. Kirschen und Schokolade sind aber ganz besonders gute Freunde. Die säuerlichen Früchte passen hervorragend zu dem kräftigen Kakao und machen den Teig schön saftig. In der Vorweihnachtszeit habe ich mich schon einmal am veganen Backen versucht und ich muss sagen: es gefällt mir. Da sich Brownies durch eine eher feste und beinahe klitschige Konsistenz auszeichnen, vermisst man die Eier im Teig nicht.  Weiterlesen „Vegane Kirsch-Brownies“

Vegane Plätzchen mit Rosmarin und Orange

Advent, Advent – schon das zweite Lichtlein brennt. Und noch keine Plätzchen im Haus! Da das natürlich ein unhaltbarer Zustand ist, habe ich mich ans Werk gemacht und diese wunderbaren veganen Orangenplätzchen mit würzigem Rosmarin gebacken. Der Dezember ist wahrscheinlich der absatzstärkste Monat für Butter und Eier. Da ich meinen Konsum von tierischen Lebensmitteln etwas einschränken möchte, backe ich dieses Jahr nur vegan. Die Vielzahl der Plätzchenrezepte scheint schier unendlich, die der veganen dagegen nicht. Dabei lassen sich viele Zutaten wie Butter und Ei oft ganz einfach ersetzen oder sind gar nicht notwendig.  Weiterlesen „Vegane Plätzchen mit Rosmarin und Orange“

Geröstetes Wintergemüse: Hokkaido und Rosenkohl

Deftiges Wintergemüse wie Kürbis und Kohl wärmt bei diesem Wetter nicht nur hervorragend von innen, es liefert zudem auch noch die jetzt besonders benötigten Vitamine. Da sich die Kürbissaison leider langsam dem Ende zuneigt und der Rosenkohl momentan omnipräsent in der Gemüsetheke ist, hab ich die beiden noch einmal vereint.Geröstetes Gemüse zählt schon lange zu meinen Lieblingen – egal, ob als Hauptgericht oder als Beilage. Diese Kombination hat es mir aber besonder angetan: Weiterlesen „Geröstetes Wintergemüse: Hokkaido und Rosenkohl“

Zebrakuchen

Wer sich bei dem Begriff „Zebrakuchen“ Spannung, Exotik und völlig neue Geschmackserlebnisse erhofft, sollte vielleicht schnell zum nächsten Rezept übergehen. Im Grunde handelt es sich bei diesem wohlklingenden Kuchenexemplar nämlich nur um einen aufgehübschten Käsekuchen, der in diesem Outfit jedoch das Zeug zum Star unter den schnellen Geburtstagskuchen hat. Auch ohne viel Geduld oder herausragendes Dekorationstalent kann hier mühsame und komplizierte Handarbeit vorgetäuscht werden.  Weiterlesen „Zebrakuchen“

Kürbis meets Rosenkohl auf Pasta

Es ist soweit, der Herbst ist da! Und mit ihm mein guter Freund, der Kürbis. Mit ihm hat auch der Rosenkohl wieder Saison. Der gehört, zugegebenermaßen, noch nicht sehr lange zu meinen Freunden. Erst vor zwei Jahren habe ich festgestellt, dass der hübsche Minikohl wirklich gut schmecken kann. Richtig zubereitet hat er nichts zu tun mit der matschig, bitteren Kinderheitserinnerung an Rosenkohl. Geröstet oder geschmort entwickelt Rosenkohl ein völlig neues, weniger penetrantes und dennoch sehr intensives Aroma. Weiterlesen „Kürbis meets Rosenkohl auf Pasta“

Hummus

Aus der orientalischen Streetfood-Küche ist Hummus nicht mehr wegzudenken. Auch in Deutschland erfreut sich der Dip in Kombination mit Falafel großer Beliebtheit. Und das zurecht. Kaum ein Dip ist so einfach, schmackhaft und vor allem schnell herzustellen wie Hummus. Darüber hinaus sind Kichererbsen überaus gesund: Sie enthalten viel Eiweiß, wichtige Aminosäuren und sind reich an Ballaststoffen. Roh enthalten Kichererbsen jedoch auch den Giftstoff Phasin, der sich erst durch den Kochvorgang zersetzt. Weiterlesen „Hummus“

Minestrone

Sommer, Sonne, Suppentime! Der deutsche Sommer lässt im Moment wirklich zu wünschen übrig. Was gibt es da Besseres, als dem wechselhaften Wetter mit einer mediterranen Gemüsesuppe zu entfliehen? Kräftige Aromen und viel Gemüse bringen zumindest den Gaumen in die sonnige Toskana. Wie so oft bei Küchenklassikern gibt es auch für eine Minestrone viele Rezeptvariationen. Für mich sind es vor allem die Bohnen, die diese italienische Suppe ausmachen. Aber: erlaubt ist, was gefällt. Tobt euch einfach aus am Gemüsestand! Weiterlesen „Minestrone“

Knusperstangen

Überhaupt nicht kalorienarm, überhaupt nicht gesund, dafür aber richtig lecker: Knusprige Blätterteigstangen. Innerhalb von fünf Minuten könnt ihr mit diesem Rezept was schnelles zaubern. Egal, ob spontan Besuch für einen abendlichen Umtrunk vorbei kommt oder euch Gelüste nach knusperkrossemkäse-Essen reiten – eine Packung Blätterteig im Tiefkühlfach ist manchmal die Rettung in der Not. Weiterlesen „Knusperstangen“

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑