Zweierlei Fisch mit grünem Spargel

Heute wirds fischig! Nachdem sich in meiner Tiefkühltruhe fangfrischer, artgerecht aufgewachsener Fisch tummelt, ist er mein bevorzugter Ersatz zum Sonntagsbraten geworden. Am besten schmeckt dieser natürlich auf  Fish & Chips – Art aus der Pfanne, diesmal hab ich aber auch eine „gesündere“ Version aus dem Alu-Päckchen  auf den Teller gepackt.

Als Beilage diente gebratener grüner Spargel, zu dem es ersteinmal ein paar einführende Worte gibt: grüner Spargel ist im Prinzip das Gleiche wie Weißer – nur durfte Letzterer nie in den Genuss der Sonne kommen und fristete sein Leben unter der Erde. Die Spargelstangen sollten eher dünn und elastisch sein sowie eine frische Schnittstelle und einen schönen Farbverlauf aufweisen. Sollten die Stangen relativ dick sein oder einen eher hölzernen Eindruck machen (dabei kann man testweise ruhig einmal in eine rohe Stange beißen), sollte man sich die Arbeit machen und das untere Drittel schälen. Nichts verdirbt mehr die Freude an dem edlem Gemüse als schnöde Fasern zwischen den Zähnen. Besonders die dünnen Stangen eignen sich roh sehr gut als Grundlage für einen leckeren Salat.


ZutatenP1000383
4 Fischfilets (Seelachs)
Beliebiges Gemüse (z.B. Karotten, Zwiebeln, Tomaten, Fenchel)
Olivenöl
Knoblauch
Thymian
Zitrone
Salz/Pfeffer
Chilli
Dill
Spargel

Zunächst die Filets waschen und ausgiebig trocken tupfen. Dann auf einem ausreichend großes Stück Alufolie einen Klecks Olivenöl geben und dieses mit einer halbierten Knoblauchzehe verreiben. anschließend das Gemüse in feine Streifen schneiden und mit den angegebenen Gewürzen vermischen. Dann wird das Gemüse in der Mitte der Folie plaziert und der ebenfalls gewürzte Fisch darauf gegeben. Zum Schluss noch ein paar Tropfen Zitronensaft hinzugeben und das ganze gut verschließen. Das Päckchen 20-25 Minuten bei 180°C im Ofen garen.

Währenddessen kann der andere Fisch vorbereitet werden: Filets mit Salz, Pfeffer und Thymian würzen und in Mehl wenden; beiseite stellen.

Der Spargel wird gewaschen und die Enden werden, je nach Zustand, entfernt. Die Spargelstangen in etwa drei Zentimeter lange Stücke schneiden und die Spitzen zur Seite legen. Olivenöl in einer großen Pfanne auf kleiner Flamme erhitzen und den Spargel (ohne die Spitzen) mit einer Prise Salz  hinzugeben.  Währenddessen eine Zehe Knoblauch hacken und nach etwa drei Minuten Bratzeit mit den Spitzen hinzugeben. Der Spargel sollte häufig gewendet oder die Pfanne gerüttelt werden, braune Stellen sollen nämlich nicht entstehen. Eine genaue Garzeit kann hier schlecht angegeben werden, da grüner Spargel bereits roh essbar ist. Ich persönlich mag ihn sehr knackig, daher liegt die Garzeit nur bei 4-5 Minuten.

Grüner Sparge braucht nicht viel: Olivenöl, Koblauch, Salz und Pfeffer abgerundet mit einem Spritzer Zitrone zaubert er eine tolle und schnelle Beilage
Grüner Spargel braucht nicht viel, kann dafür aber umso mehr: mit Olivenöl, Knoblauch, Salz und Pfeffer und mit einem Spritzer Zitrone abgerundet zaubert er eine tolle und schnelle Beilage

Für den gebratenen Fisch einen großen Schluck Pflanzenöl (der Boden sollte ca. 3 mm. hoch bedeckt sein) auf großer Flamme erhitzen. Wenn das Öl heiß genug ist, die in Mehl gewendeten Filets hineingeben und die Hitze ein wenig reduzieren. Auf beiden Seiten ca. 3-4 Minuten braten. Nach dem Braten sollten die Fische gründlich mit einem Küchentuch abgetupft werden, um das überschüssige Fett zu entfernen. Vor dem servieren mit Zitronensaft beträufeln.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: