Pasta

Selbstgemachte Nudeln machen viel her und schmecken dazu noch um Längen besser als Gekaufte. Eine Nudelmaschine vereinfacht die Herstellung zwar, ist aber absolut nicht notwendig. Insbesondere für Pappardelle benötigt man lediglich ein Nudelholz und spart sich so die Reinigung der Maschine. Das einzig Zeitaufwändige ist dabei die Ruhezeit von mindestens einer halben Stunde, daher sollte man den Kochablauf danach abstimmen und mit der Teigzubereitung früh beginnen. Nudelteig kommt ohne viele Zutaten aus, ich verwende meist lediglich Mehl und Eier, fügt man Grieß hinzu, werden die Nudeln noch feiner.


Zutaten (4 Personen)
400 gr. Mehl
4 Eier

Das Mehl in eine große Schüssel geben und eine Mulde hinein drücken. Die Eier in die Mulde geben und mit einer Gabel nach und nach mit dem Mehl vermengen. Dabei arbeite ich mich immer am Rand der Mulde entlang und rühre so nach und nach das Mehl in die flüssigen Eier, bis ein klumpiger Teig entsteht.

P1010206

Danach den Teig mit den Händen so lange kneten, biss er schön glatt und seidig ist. Dabei sollte man sich ruhig Zeit lassen und ein bisschen Kraft haben, da der Teig mindestens fünf Minuten gründlich geknetet werden sollte. Es wird dabei hauptsächlich mit dem Handballen gearbeitet, mit dem man den Teig quasi von sich weg knetet. Eventuell muss dabei noch etwas Mehl hinzu gegeben werden, um eine glatte Oberfläche zu erhalten. Eine Kugel formen und abgedeckt im Kühlschrank mindestens eine halbe Stunde ruhen lassen.P1010208Nach der Ruhezeit den Teig vierteln und die Arbeitsfläche mit ausreichend Mehl bestreuen. Dann eins der Teigstücke auf eine dicke von etwa 0,5 cm ausrollen, mit Mehl bestreuen und zusammenklappen.

P1010214

Erneut ausrollen, bis der Teig nur noch eine Stärke von 0,3 cm. hat. Dabei den Teig immer wieder drehen und wenden, so dass überall genügend Mehl ist und nichts klebt. Die entstandene Teigplatte mit Mehl bestreuen und „zusammen falten“: der Teig wird an einem Ende hoch gehoben und in Wellen übereinander gelegt. Dann mit einem scharfen Messer etwa 1 cm. breite Streifen abschneiden, ausrollen und mit viel Mehl bedeckt auf einem Teller zwischenlagern.

.  P1010217

Wenn der komplette Teig auf diese Weise verarbeitet ist, werden die Nudeln in ausreichend Salzwasser etwa drei Minuten gekocht. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass diese nicht zusammenkleben, wenn sie in das kochende Wasser gegeben werden.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: