Bananen-Himbeereis

Ein sommerlicher Sonntag und ich muss mit großem Schrecken feststellen: kein leckeres Eis mehr im Gefrierfach. Um diesem unhaltbaren Zustand rasch ein Ende zu bereiten und mir meine verdiente Erfrischung zu verschaffen, habe ich meinen Pürierstab ein wenig strapaziert und herausgekommen ist eine schnelle und kalorienarme Köstlichkeit, die sich durchaus mit dem Fruchteis aus der Eisdiele um die Ecke messen kann. Ihr benötigt lediglich ein paar gefrorene Beeren und Bananen und nach einer kurzen Wartezeit wähnt ihr euch im frostigen Eishimmel – ganz ohne Eismaschine.  Auch an einem verregneten Sommertag könnt ihr euch so ein bisschen Urlaubsfeeling in die Wohnung holen und mit Genuss euren Beachbody pflegen. Ich habe das Ganze noch mit etwas selbstgemachtem Granola – formerly known as Knuspermüsli – getoppt. Nicht mehr ganz so frischen Bananen kann so (scheibchenweise eingefroren) zu einem tollen Auftritt verholfen werden und bewahrt sie vor dem Tod auf dem Kompost. Friert das nächste Mal Früchte (auch andere) lieber zunächst ein, anstatt sie zu entsorgen.


 

Zutaten: (2-3 Personen)
500 g Himbeeren (TK)
2 Bananen (in Scheiben eingefroren)
evtl. etwas Honig oder Agavendicksaft und Milch (ersatzweise Sojamilch)

 

Die Früchte aus dem Gefrierfach nehmen und in einem hohen Gefäß etwa 15 Minuten antauen lassen. Falls ihr einen stärkeren Aufsatz für euren Püreristab habt, sollte dieser einmal zum Einsatz kommen, es kommt hier ganz auf die Potenz eures Geräts an.
Die Früchte pürieren und eventuell mit einem Schluck Milch und Honig verfeinern.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: