Kürbis meets Rosenkohl auf Pasta

Es ist soweit, der Herbst ist da! Und mit ihm mein guter Freund, der Kürbis. Mit ihm hat auch der Rosenkohl wieder Saison. Der gehört, zugegebenermaßen, noch nicht sehr lange zu meinen Freunden. Erst vor zwei Jahren habe ich festgestellt, dass der hübsche Minikohl wirklich gut schmecken kann. Richtig zubereitet hat er nichts zu tun mit der matschig, bitteren Kinderheitserinnerung an Rosenkohl. Geröstet oder geschmort entwickelt Rosenkohl ein völlig neues, weniger penetrantes und dennoch sehr intensives Aroma. Eine bessere Kombination als mit dem nussig-süßen Geschmack von Hokkaido kann ich mir fast nicht vorstellen. Da Kürbis wie Rosenkohl gerade Saison haben, liegt es nahe, die beiden einmal zusammen in einen Topf respektive in die Pfanne zu werfen. Gemeinsam bilden sie eine hervorragende Nudelsoße ohne Fleisch, die optional auch vegan zubereitet werden kann.

Zutaten: (4-5 Personen)

500 g Nudeln
1 Kleinen Hokkaido
400 g Rosenkohl
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
200 g Feta
Weißwein
Chilli
1 MP Muskat
2 MP Zimt
Öl
Salz/Pfeffer/brauner Zucker

image

Zunächst den Rosenkohl putzen und halbieren. In einer großen Pfanne etwas Öl erhitzen und den Rosenkohl hineingeben. Versucht dabei, den halbierten Kohl mit der flachen Seite nach unten zu platzieren. Mit Salz, Pfeffer und einer Prise braunen Zucker etwa 5-6  Minuten rösten. Wenn der Kohl Farbe angenommen hat, beiseite stellen.

 

Nun das Wasser für die Nudeln erhitzen und den Kürbis waschen. Den Hokkaido entkernen und in etwa 1×1 cm große Würfel schneiden. Zwiebeln schneiden und mit etwas Öl, Salz und Zucker in der Pfanne glasig braten. Dann den gehackten Knoblauch die Kürbiswürfel und die restlichen Gewürze hinzugeben und gut durchrühren. Mit einem Schluck Weißwein ablöschen und etwa 300 ml Wasser hinzugeben. Den Kürbis in der abgedeckten Pfanne ca 8 Minuten kochen lassen. Währenddessen die Nudeln in das kochende Wasser geben und nach Packungsanleitung garen.

Wenn die Würfel weich sind, grob stampfen und 2/3 des Fetas hinzugeben. Optional noch mit etwas Wasser oder Wein verdünnen. Wenn sich eine sämige Masse gebildet hat, den geschmorten Rosenkohl hinzugeben und kurz ziehen lassen. Die gekochten Nudeln mit der Soße vermengen, mit dem restlichen Feta garnieren und servieren. Veganer können hier sehr gut auf gehackte Walnüsse zurückgreifen.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: