Minestrone

Sommer, Sonne, Suppentime! Der deutsche Sommer lässt im Moment wirklich zu wünschen übrig. Was gibt es da Besseres, als dem wechselhaften Wetter mit einer mediterranen Gemüsesuppe zu entfliehen? Kräftige Aromen und viel Gemüse bringen zumindest den Gaumen in die sonnige Toskana. Wie so oft bei Küchenklassikern gibt es auch für eine Minestrone viele Rezeptvariationen. Für mich sind es vor allem die Bohnen, die diese italienische Suppe ausmachen. Aber: erlaubt ist, was gefällt. Tobt euch einfach aus am Gemüsestand! Weiterlesen „Minestrone“

Werbeanzeigen

Brezen

Pünktlich zum Oktoberfest habe ich mich endlich mal getraut: letzte Woche war Brezentime angesagt! Bisher wurde ich in Berlin auf der Suche nach einem adäquaten Laugengebäck für meinen bajuwarischen Gaumen ziemlich enttäuscht. Deswegen, selbst ist die Frau und ran an das Mehl und die Lauge – recht viel mehr braucht es für leckere Brezen nämlich gar nicht. Weiterlesen „Brezen“

Glasnudelsalat

Mein absoluter Liebling aus der Thai-Küche ist eindeutig der Glasnudelsalat. Er ist nicht nur enorm vielseitig und wandelbar, gerade an heißen Sommertagen ist er eine gesunde und einfach zuzubereitende Mahlzeit. Die durchsichtigen Glasnudeln bestehen hauptsächlich aus Stärke und sind relativ geschmacksneutral. Sie saugen die hinzugefügten Aromen daher regelrecht auf – ein tolles Geschmackserlebnis. Weiterlesen „Glasnudelsalat“

Quarkbrötchen

Wer der wochenendlichen Debatte über das Semmeln holen ein Ende setzen möchte, hat hier die Lösung: selbstgemachte frische Brötchen, für die niemand das Haus verlassen muss und die wirklich schnell gemacht sind. Noch dazu könnt ihr sie ganz nach eurem Geschmack zubereiten. Ob süß oder herzhaft, mit Vollkornmehl oder verschiedenen Toppings liegt also ganz bei euch. Ob nur für euch oder als Mitbringsel zum Brunch, mit den kleinen Quarkbrötchen kommt garantiert kein Frühstücksfrust auf.  Weiterlesen „Quarkbrötchen“

Gefüllte Zucchini

Eigentlich sind gefüllte Zucchini so gar nicht mein Ding. Generell ist mein Verhältnis zu den eher geschmacksneutralen Gartenkürbissen ambivalent. Sie finden zwar häufig Platz in einem meiner Gerichte, aber die Kindheitserinnerungen an fade, wässrige Zucchini hat mich bisher davon abgehalten, ihnen eine Hauptrolle zuzuweisen – ein großer Fehler, wie ich seit letzten Sonntag weiß. Aus einem spontanen Resteessen ist eines der besten Gerichte geworden, das in letzter Zeit meinen Ofen verlassen hat. Weiterlesen „Gefüllte Zucchini“

Pasta

Selbstgemachte Nudeln machen viel her und schmecken dazu noch um Längen besser als Gekaufte. Eine Nudelmaschine vereinfacht die Herstellung zwar, ist aber absolut nicht notwendig. Insbesondere für Pappardelle benötigt man lediglich ein Nudelholz und spart sich so die Reinigung der Maschine. Weiterlesen „Pasta“

Chili con carne

Jetzt, wo der Herbst langsam an die Tür kratzt, wird es wieder Zeit für wärmende Eintöpfe. Ich starte die Saison mit meiner Variation des klassischen Chili con carne. Der Ursprung des Gerichts ist unklar,  ist jedoch im Süden Amerikas zu verorten. Ein Essen für Cowboys, das mittels der scharfen Gewürze und des Einkochens lange haltbar war und Abends schnell zubereitet war – und genau das richtige für kalte Großstadtabende.  Weiterlesen „Chili con carne“

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑