Schoko-Porridge

Eigentlich bin ich ja kein großer Fan von Anglizismen. Aber auch ich muss zugeben: das englische Porridge hört sich bei weitem appetitlicher an als der deutsche Haferschleim. Vor allem, wenn noch Schokolade dabei ist. Die meisten von uns kennen die Frühstücksflocken schon seit Kindertagen. Haferflocken sind schnell zubereitet und können auf schier unendliche Weise verwendet werden. Da das Porridge seit ein paar Jahren wieder wortwörtlich in aller Munde ist, habe ich mich auch wieder damit angefreundet und teile mit euch mein Lieblingsrezept. Weiterlesen „Schoko-Porridge“

Werbeanzeigen

Vegane Kirsch-Brownies

Schokoladige, saftige  Brownies sind in meinem Kuchenranking ganz weit vorne anzutreffen – noch dazu, wenn sie vegan sind. Kuchen und Obst passt für mich immer gut zusammen. Kirschen und Schokolade sind aber ganz besonders gute Freunde. Die säuerlichen Früchte passen hervorragend zu dem kräftigen Kakao und machen den Teig schön saftig. In der Vorweihnachtszeit habe ich mich schon einmal am veganen Backen versucht und ich muss sagen: es gefällt mir. Da sich Brownies durch eine eher feste und beinahe klitschige Konsistenz auszeichnen, vermisst man die Eier im Teig nicht.  Weiterlesen „Vegane Kirsch-Brownies“

Vegane Plätzchen mit Rosmarin und Orange

Advent, Advent – schon das zweite Lichtlein brennt. Und noch keine Plätzchen im Haus! Da das natürlich ein unhaltbarer Zustand ist, habe ich mich ans Werk gemacht und diese wunderbaren veganen Orangenplätzchen mit würzigem Rosmarin gebacken. Der Dezember ist wahrscheinlich der absatzstärkste Monat für Butter und Eier. Da ich meinen Konsum von tierischen Lebensmitteln etwas einschränken möchte, backe ich dieses Jahr nur vegan. Die Vielzahl der Plätzchenrezepte scheint schier unendlich, die der veganen dagegen nicht. Dabei lassen sich viele Zutaten wie Butter und Ei oft ganz einfach ersetzen oder sind gar nicht notwendig.  Weiterlesen „Vegane Plätzchen mit Rosmarin und Orange“

Zebrakuchen

Wer sich bei dem Begriff „Zebrakuchen“ Spannung, Exotik und völlig neue Geschmackserlebnisse erhofft, sollte vielleicht schnell zum nächsten Rezept übergehen. Im Grunde handelt es sich bei diesem wohlklingenden Kuchenexemplar nämlich nur um einen aufgehübschten Käsekuchen, der in diesem Outfit jedoch das Zeug zum Star unter den schnellen Geburtstagskuchen hat. Auch ohne viel Geduld oder herausragendes Dekorationstalent kann hier mühsame und komplizierte Handarbeit vorgetäuscht werden.  Weiterlesen „Zebrakuchen“

Granola aka Knuspermüsli

Zugegeben: Granola klingt weitaus spannender und exotischer als das sperrig-deutsche Wort Knuspermüsli. Im Grunde ist es jedoch das gleiche. Als hippe Foodbloggerin, die ich nun einmal bin, muss ich mich aber natürlich auch an den instagram- und hashtagtauglichen Namen für altbekannte Lebensmittel orientieren. Wie so vieles sind aber auch Namen Schall und Rauch, nur der Inhalt zählt. Und der lässt nur wenig Wünsche offen, denn: der Fantasie sind fast keine Grenzen gesetzt. Weiterlesen „Granola aka Knuspermüsli“

Bananen-Himbeereis

Ein sommerlicher Sonntag und ich muss mit großem Schrecken feststellen: kein leckeres Eis mehr im Gefrierfach. Um diesem unhaltbaren Zustand rasch ein Ende zu bereiten und mir meine verdiente Erfrischung zu verschaffen, habe ich meinen Pürierstab ein wenig strapaziert und herausgekommen ist eine schnelle und kalorienarme Köstlichkeit, die sich durchaus mit dem Fruchteis aus der Eisdiele um die Ecke messen kann. Ihr benötigt lediglich ein paar gefrorene Beeren und Bananen und nach einer kurzen Wartezeit wähnt ihr euch im frostigen Eishimmel – ganz ohne Eismaschine.  Weiterlesen „Bananen-Himbeereis“

Energiekugeln

Prüfungszeit, Hausarbeiten schreiben, Arbeit, Uni, Sport, Haushalt… Jeder weiß um die großen und kleinen Leistungstiefs eines anspruchsvollen Alltags. Eine schnelle Abhilfe leisten dabei Energiekugeln: kleine Snacks aus Nüssen und Trockenfrüchten mit gesunden Fettsäuren und langkettigen Kohlenhydraten. Bei der Zutatenwahl steht man vor einer Vielzahl an Möglichkeiten, die einem nicht nur einen kleinen Powerschub für das Gehirn, sondern, wie oft in meinem Fall, auch einen guten Vorwand zur Prokrastination – frei nach dem Motto: niemand kann eine ordentliche Hausarbeit ohne Energiekugeln schreiben – bietet. Weiterlesen „Energiekugeln“

Beeriger Nachtisch

Auch wenn die Beerensasion vorbei ist – dank der Tiefkühlschränke können die Sommerfrüchte auch im Winter genossen werden. Ob gekauft oder selbsteingefroren, dieses schnelle Dessert verschafft jeder Beere einen runden Auftritt. Ursprünglich habe ich das Rezept einem Kochbuch von Tim Mälzer als „Brombeer Fool“ entnommen, Weiterlesen „Beeriger Nachtisch“

Carrot Cupcakes mit gebrannten Mandeln

Der Carrot Cake (oder, um nicht nur Anglizismen zu bemühen: Karottenkuchen) hat sich als nicht mehr wegzudenkender Bestandteil der Cafés dieser Welt etabliert. Nachdem ich eine beinahe fanatische Verehrerin dieses grandiosen Kuchens und von Kleingebäck jeglicher Art bin, liegt nichts näher, als beides zusammenzubringen. Das besondere bei diesem Rezept sind mit Sicherheit die karamellisierten Nüsse, die dem Ganzen nicht nur geschmacklich eine tolle Note geben, sondern die Konsistenz auch ein bisschen spannender gestalten. Weiterlesen „Carrot Cupcakes mit gebrannten Mandeln“

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑